Feed auf
Postings
Kommentare

Die Firma Häussler bietet zahlreiche Workshops und Seminare für Ihre Produkte an. Um mir neue Anregungen und Tipps zur Pflege der Häussler Nudelmaschinen zu holen, habe ich daher ein Nudel- und Pizzaseminar besucht, bei dem auch selber mit angepackt werden darf.
So kamen alle Teilnehmer in den Genuss von drei verschiedenen Nudelgerichten und konnten selber Pizza nach Belieben formen, belegen und im Holzofen oder Elektrosteinbackofen ausbacken. Das süße Dessert, in unserem Fall eine Apfellasagne, bildete mit einer Tasse Kaffee den Abschluß einer sehr gelungenen Veranstaltung, die ich wirklich sehr empfehlen kann. Aber schön der Reihe nach.

Selbst gemachte Nudeln können direkt in Salzwasser gekocht und sofort serviert werden. Sie können Ihre Nudeln jedoch auch trocknen, z.B. auf Nudelhorden aus Holz oder Kunststoff, die Sie an einem kühlen Ort lagern. Bei Hohlnudeln, Nudeln aus Vollkorn oder bei Nudeln mit frischen Kräutern bietet sich dagegen das Einfrieren an, um Sie als Vorrat aufzubewahren. Für die Zubereitung wird dann die gewünschte Menge an Nudeln unaufgetaut im kochenden Salzwasser al dente gekocht.

Für welche Häussler Nudelmaschine Sie sich entscheiden hängt von Ihrem persönlichen Bedarf an Nudeln ab. Die Luna ist das kleinere Nudelmaschinen- Modell für bis zu 500 g Grieß, während die Emma und PN 100 für bis zu 1 kg Grieß geeignet sind. Qualitativ werden die Nudeln in jeder der drei Nudelmaschinen hervorragend, denn sie kleben durch den hohen Druck beim Pressen der Nudeln nicht zusammen.
Die hochwertigen und schweren Messingmatrizen mit Tefloneinsätzen sorgen für Nudelvielfalt auf dem Tisch und das robuste Edelstahlgehäuse hält den Belastungen des Nudelmachens über Jahrzehnte hinweg locker stand.

Besonders praktisch an den Häussler Nudelmaschinen ist, dass man direkt im Gerät den Teig kneten kann. Die Küche bleibt so beim selber Nudelmachen schön sauber und das kraftraubende Teigkneten entfällt.
Die Zutaten wie Grieß, Ei und Wasser werden direkt in die Nudelmaschine gefüllt und für ca. 15 Minuten zu grobem Streusel durchgeknetet. Nach dem Auswechseln der Matrize startet dann per Knopfdruck das Pressen der Nudeln. Die anschließende Reinigung ist durch die hochwertigen Materialien schnell erledigt. So macht Nudelmachen Spaß, gelingt kinderleicht und die Nudeln schmecken danach einfach noch besser.

Während des Nudelseminars wird auch auf die verschiedenen Nudelteige eingegangen und unter reger Mithilfe auch selbst hergestellt:
Klassische Spaghetti mit Durum Hartweizengrieß und Vollei, aber auch Vollkornnudeln aus Dinkel und Kamut.
Diese werden mit der Flachteigmatrize zu Teigplatten für Maultaschen hergestellt, während in einer anderen Nudelmaschine Nudeln mit
frisch gehackten Kräutern zubereitet werden.
Die Sammlung der Nudelideen scheint unerschöpflich und so saugen die Teilnehmer weitere Rezeptideen in sich auf, wie später die Nudeln die leckere Sauce: wie bereite ich glutenfreie Nudeln oder Nudeln ohne Ei zu?
Anregungen für süße Dessertnudeln wie Schokoladen- oder Zitronennudeln, aber auch für Rotwein- oder Biernudeln, oder Reisnudeln für die asiatische Küche.

Spätestens beim Formen und Belegen der eigenen Pizza tummelt sich auch der letzte Teilnehmer um die Arbeitsfläche.
Natürlich verrät man uns auch das Geheimnis eines guten Pizzateiges und wir können uns mit den verschiedenen Pizzaöfen vertraut machen.
Zum Vergleich stehen ein Elektrosteinbackofen und ein klassischer Holzbackofen zur Verfügung.
Handhabung und Pflege beider Öfen werden uns erklärt und die Pizza darf selbst eingeschossen und herausgenommen werden. Das knusprige Ergebnis macht Lust auf mehr – und so soll es ja auch sein.

Der Abschluss des Schlemmens bildet in unserem Fall eine Apfellasagne. Die möchte fast jeder am Tisch unbedingt daheim noch einmal
ausprobieren, weil sie so lecker schmeckt. Und so gibt es bei uns heute natürlich auch selbst gemachte Nudeln zum Mittagessen!

Keine Kommentare möglich.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline